AktuellesKünstlerThemenKontakt


Vokalmusik
Cinquecento  


CD Release-Konzert:

Jean Richafort: Missa pro Defunctis (Requiem in memoriam Josquin Desprez; Josquin Desprez: Faulte d’Argent, Nymphes des Bois, Miserere mei Deus; Nicolas Gombert: Musae Jovis; Jheronimus Vinders: O mors inevitabilis; Benedictus Appenzeller: Musae Jovis. Ensemble Cinquecento. Hyperion CDA 67959 (Codaex)


Die im August bei Hyperion erschienene CD des Ensembles Cinquecento: "Jean Richafort - Requiem" wurde in die Bestenliste vom Preis der deutschen Schallplattenkritik aufgenommen.

Aus der Jury heißt es:

Diesmal macht das Ensemble „Cinquecento“ seinem Namen wirklich Ehre, denn es setzt sich für einen bislang kaum im Katalog vertretenen frankoflämischen Komponisten des frühen 16. Jahrhunderts ein. Mehr noch, dieses Requiem von Jean Richafort, vermutlich dem Andenken von Josquin Desprez gewidmet, wird in den Kontext seiner Zeit gerückt. Begeisternd die Stimmkultur des Ensembles, einmal mehr stellen die sechs Sänger von „Cinquecento“ ihre überragende Kompetenz für die Interpretation dieser hochartifiziellen Renaissance-Polyphonie unter Beweis.

(Für die Jury: Uwe Schweikert)

 

 

   

6.11.2012
um 21:05

 

Der Deutschlandfunk sendet im Musikforum ein Interview mit Cinquecento - Renaissance Vocal. Im Gespräch mit Johannes Jansen und Terry Wey erfahren Sie mehr über die CD "RICHAFORT REQUIEM", den Bremer Musikpreis (der die Aufnahme möglich gemacht hat) und das Ensemble selbst.
Man kann die Sendung als Livestream im Internet unter www.dradio.de anhören (rechts unter "Livestream" auf eine der stream-Optionen bei "Deutschlandfunk" klicken).