AktuellesKünstlerThemenKontakt


Orlando di Lasso Ensemble Detlef Bratschke
Im Zentrum des Interesses steht die Vokalmusik des 15.-17. Jahrhunderts, insbesondere Werke des Namenspatrons Lasso. Zunehmend werden auch Werke weniger bekannter Komponisten ediert und zur Aufführung gebracht. Durch zahlreiche CD-Auszeichnungen hat das von Detlef Bratschke geleitete Orlando di Lasso Ensemble einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht.
Cinquecento

Seit 2005 singt das Ensemble "Cinquecento - Renaissance Vocal" regelmäßig Gottesdienste in St. Rochus in Wien. Dabei werden immer mehr musikalische Schätze des Wiener Hofs des 16. Jahrhunderts gehoben.

"Das Ensemble aus zwei Countertenören, zwei Tenören, Bariton und Bass zeichnet sich durch sechs Einzelstimmen aus, die je nach Anforderung ihr individuelles charakteristisches Timbre zur Geltung zu bringen vermögen oder im geschlossenen Ensembleklang zu einem perfekt abgestimmten harmonischen Klangkörper verschmelzen. Dank vorbildlicher Intonation, müheloser Virtuosität, atemberaubender Homogenität und berückender Pianokultur erzielen sie eine überragende Klangschönheit"...,

so die Jury des Deutschlandfunks bei der Verleihung des Förderpreises.

KammerChor Saarbrücken Georg Grün
Der mit vielen internationalen ersten Preisen und dem des deutschen Chorwettbewerbs gekürte Chor hat ein umfangreiches Repertoire, ohne auf eine Epoche festgelegt zu sein. Alte Musik in kleiner Besetzung sowie romantische und zeitgenössische Werke werden gleichermaßen aufgeführt.

Camerata Vocale Freiburg Winfried Toll
Camerata Vocale Freiburg Die Camerata Vocale Freiburg gehört zu den gefragtesten Deutschen Kammerchören. Eine rege Konzerttätigkeit verbindet den Chor mit dem kammerorchesterbasel, der Basel Sinfonietta, sowie dem Sinfonieorchester des SWR Baden-Baden und Freiburg.

Kammerchor Stuttgart Frieder Bernius
Der Kammerchor Stuttgart gilt als eines der besten Ensembles seiner Art überhaupt. In den vierzig Jahren seines Bestehens hat Frieder Bernius den Chor zu einer von Publikum und Presse gefeierten Ausnahmeerscheinung gemacht. Das Repertoire des Chores reicht vom 17. bis zum 21. Jahrhundert.

Ars Choralis Coeln
Frauenschola

Die von Maria Jonas gegründete und geleitete Frauenschola setzt es sich zum Ziel, den gregorianischen Choral und die frühmittelalterliche Musik, die in den vergangenen Jahren verstärkt Interesse findet, in kontinuierlicher Arbeit mit jungen Sängerinnen zu erarbeiten und zu festigen. Ein besonderer Schwerpunkt der Ensemblearbeit besteht darin, das mittelalterliche Repertoire der in Köln selbst vorhandenen Handschriften zu erforschen und für die musikalische Praxis zu erschließen.

Maria Jonas
Sopran
Als versierte Interpretin Alter und Neuer Musik ist Maria Jonas stets auf der Suche nach einer adäquaten und lebendigen Umsetzung musikalischer Vorlagen. Deshalb gründete Maria Jonas die Ensembles „convoce.coeln“ (Vokalmusik des 16. - 17. Jahrhundert), und zusammen mit Susanne Ansorg “ala aurea“ (ein improvisationsfreudiges Duo für mittelalterliche Musik), sowie “Condanza“ (Musik und Tanz). Improvisierte Musik und konzeptionelle Programmarbeit gehören zu den weiteren Schwerpuntken ihrer Arbeit.