AktuellesKünstlerThemenKontakt


Ausblick auf 2011/12
Klangproben (mp3)

Rückblick

Diskographie



KammerChor Saarbrücken Vokalmusik
Foto: Julia Ortmann

Fotograf: Andreas Fleck

1990 von seinem Leiter Georg Grün gegründet, avancierte der KammerChor Saarbrücken schnell zu einem der besten Chöre Deutschlands und genießt einen ausgezeichneten internationalen Ruf.

Das Repertoire des KammerChor Saarbrücken ist breit gefächert: Es erstreckt sich vom Mittelalter, der Renaissance und der altklassischen Vokalpolyphonie über die historisch informierte Aufführung der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts bis hin zur romantischen und zeitgenössischen Musik. Der Chor arbeitet mit führenden Ensembles der Alten Musik zusammen. Im Bereich der experimentellen und avantgardistischen Chormusik hat er sich zunehmend einen Namen verschafft, was die Engagements und Uraufführungen von Chorwerken, die Komponisten eigens für den KammerChor Saarbrücken schreiben, belegen. Mit dem Saarländischen Rundfunk besteht eine regelmäßige Zusammenarbeit auf der Konzert und Produktionsebene.

Einladungen erhielt der Chor im Inland zu den Internationalen Bachtagen Würzburg, den Frankfurter Domkonzerten, dem Festival für Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd, dem Europäischen Musikfest Stuttgart, den Thüringer Bachtagen, dem Festival Musica Sacra in Marktoberdorf u. v. a.

Erst- und Uraufführungen zeichnen die zeitgenössischen Programme des Chores aus. Dazu gehören Thomas Jennefelt „Gesänge am Vorabend des Krieges“ sowie Werke der Kompo-nisten Gottwald, Simpson und Marggraf anlässlich der Tage neuer Chormusik in Aschaffenburg und Erfurt. Eine Uraufführung von Werner Jacobs Werk „Ein Schatten auf Erden“ fand 2004 bei der Sebalder Orgelnacht in Nürnberg statt. Anlässlich seines 80. Geburtstags produzierte der Chor 2005 Bearbeitungen von Clytus Gottwald für den Carus-Verlag. Im gleichen Jahr führte der Chor anlässlich seines 15-jährigen Bestehens das Deutsche Requiem von Johannes Brahms zusammen mit dem RSO Saarbrücken auf. Die jüngste CD-Produktion „Requiem“ von Michael Haydn erschien im vergangenen Jahr ebenfalls bei Carus-Verlag.

Konzertreisen führten das Ensemble zu Festivals nach Belgien (Festival Ars Musica, Brüssel), in die Niederlande (Niederländischer Rundfunk, Amsterdam), nach Frankreich (Voix de Fête (Rouen), Florilège Vocal (Tours) und Rendez-vous musique nouvelle (Forbach)), Russland (Festival Transfiguration in Yaroslawl), Italien (Brixen, Bozen, Meran) und Spanien. Der Chor ist regelmäßig zu Gast in der renommierten Konzertreihe des Künstlerhaus Boswil (Schweiz).

In den ersten zehn Jahren seines Bestehens gewann der KammerChor Saarbrücken auf internationalen Chorwettbewerben zahlreiche erste und zweite Preise, so u. a. bei den Internatio-nalen Chorwettbewerben in Riva 1992, Budapest 1993, Maasmechelen 1993, Spittal 1994, Marktoberdorf 1995, Arezzo 1996. 1997 erhielten Ensemble und Dirigent den Kunstförderpreis des Saarlandes. 1998 gewann der KammerChor Saarbrücken den 5. Deutschen Chorwettbewerb in Regensburg in der „offenen Kategorie“. Im November 2002 gewann das Ensemble den Internationalen Chorwettbewerb in Tolosa. Zuletzt gewann der Chor 2003 die erste und zweite Runde des EBU Wettbewerbs Let the people sing, dessen Finalkonzert aus der Queen Elizabeth Hall in London live in viele europäische Länder übertragen wurde.

Georg Grün

Georg Grün ist seit 2000 Professor für Chorleitung an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim. Er studierte Kirchenmusik (A-Examen), Schulmusik, Katholische Theologie, Musikwissenschaft, Dirigieren und unterrichtete mehrere Jahre die Fächer Musik und Katholische Religion an einem musischen Gymnasium. Georg Grün ist Gründer und Leiter des international renommierten KammerChor Saarbrücken, mit dem er nahezu alle wichtigen internationalen und nationalen Preise bei Chorwettbewerben gewonnen hat und des Kammerchors der Musikhochschule Mannheim, mit dem er in der kurzen Zeit seines Bestehens ebenfalls erfolgreich international tätig ist (zuletzt Gewinn der internationalen Chorwettbewerbe Cork/Irland 2003 und Maribor/Slowenien 2004).

Seine ausgiebige Konzerttätigkeit führt ihn in viele europäische Länder, nach Russland, den USA, Argentinien und nach Asien. Als Gastdirigent arbeitete er bislang u. a. mit dem Rias Kammerchor, dem SWR-Vokalensemble, dem Coro Nacional de Jóvenes Argentinien und dem World Youth Choir, mit dem er im Sommer 2004 auf einer Konzerttournee in Japan und Südkorea war. Außerdem arbeitet er mit professionellen Orchestern (u. a. Concerto Saarbrü-cken, Concerto Boswil, Via Nova Consort, Heilbronner Sinfonie Orchester, Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, RSO Saarbrücken). Georg Grün ist ferner gefragter Juror und Dozent interna-tionaler Wettbewerbe und Dirigierseminare. 2007 ist er als Dozent beim Festival Europäische Kirchenmusik in Schwäbisch Gmünd tätig, 2008 beim Kurt-Thomas-Cursus für Chorleiter in Utrecht.

Wettbewerbe und Preise
1992 Internationaler Chorwettbewerben in Riva (2. Platz,
Dirigentenpreis)
1993 Budapest (1. Preis)
1993 Maasmechelen (1. Preis)
1994 Spittal (1. Preis)
1995 Int. Chorwettbewerb in Marktoberdorf (2. Preis)
1996 Arezzo (1. Preis; Großpreis der Stadt Arezzo)
1997 Kunstförderpreis des Saarlandes an Ensemble und Dirigent
1998 Gewinn des Deutschen Chorwettbewerbs in Regensburg
2002 Tolosa (Zwei 1. Preise in den beiden Hauptkategorien, Großpreis für den erfolgreichsten Chor aller Kategorien)
2003 Let the people sing - Wettbewerb der europäischen Rundfunkanstalten (2. Preis)